Briefwahl 2017-04-22T21:31:51+00:00

Briefwahl

Solltest Du an den Wahltagen (16.-18. Mai) nicht an deiner Hochschule sein um deine Stimme abzugeben, kannst du auch eine Wahlkarte beantragen und deine Stimme auf dem Postweg abgeben.

Wie funktioniert der Antrag?

Beim Beantragen der Wahlkarte musst Du Deine Identität entweder durch Hochladen einer Ausweiskopie oder per Bürgerkarte/Handysignatur verifizieren. Beachte bitte, dass bei Hochladen einer Ausweiskopie eine manuelle Überprüfung durch die Wahlkommission notwendig ist, es kann daher zu einer Verzögerung von wenigen Tagen kommen, bevor Deine Wahlkarte versandt wird. Als zusätzliche Schutzmaßnahme erhältst du nach Beantragen einer Wahlkarte außerdem eine Mail mit einem Bestätigungslink an die bei deiner Hochschule angegebene E-Mail-Adresse. Prüfe daher nach dem Beantragen bitte regelmäßig Deinen Posteingang!

Achtung: Die ersten Wahlkarten können erst ab 18. April versandt werden, da erst dann fest steht, wer zur Wahl antritt und daher erst dann die Stimmzettel gedruckt werden können. Bei einer Beantragung Anfang April ist also mit kurzer Wartezeit zu rechnen, bevor die Wahlkarte bei Dir ankommt!

Wahlkartenbeantragung
Auch bei dieser Wahl kannst du deine Stimme alternativ wieder per Briefwahl abgeben. Wie das genau funktioniert erfährst du auf den kommenden Seiten.
Hier kannst Du von 29.März bis spätestens 09. Mai eine Wahlkarte beantragen. Beachte dabei bitte die Postlaufzeiten – wenn Deine Wahlkarte nicht bis 17. Mai um spätestens 18.00 Uhr wieder bei der Wahlkommission in Wien angekommen ist, ist Deine Stimme ungültig!
Wahlkarte beantragen:
Achtung: Wahlkarten können ab 7 Wochen vor dem zweiten Wahltag (ab 29.03) bis 1 Woche (9. Mai) vor dem ersten Wahltag beantragt werden!
Wahlkartenbeantragung